Crailsheim-Zeitgeschichte eine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Ziegler gewünschte Kapitel bitte anklicken
Crailsheim-Zeitgeschichteeine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Zieglergewünschte Kapitel bitte anklicken

Post Crailsheim 1942 - 1949

(Quelle:  Auszug aus Friedrich Eisele „Postgeschichtliches aus Crailsheim“ in „Postgeschichtliche Blätter aus Württemberg“, 1961, Nr. 6.)

Ab 1942 wird der Zustelldienst von Frauen versehen.
Im Kraftpostdienst werden Frauen eingesetzt und für den Bahnhofspostdienst sechs  Holländer dienstver­pflichtet.


20. Januar 1945: Bombenabwurf auf Bahngelände. Das Gebäude der Bahnhofspoststelle durch Tiefflieger schwer beschädigt.


2. Februar 1945: Angriff von 15 Tieffliegern, Abwurf von 4 Bomben im Umkreis von 100 m vom Postgebäude, Fenster- und Dachschäden.


23. Februar 1945: Großer Bombenangriff. 4motorige Flugzeuge werfen um die Mittagszeit etwa 750 Bomben auf Crailsheim. Stadtturm und Bergwerkstraße völlig zerstört. Postamt stark beschädigt.


4. April 1945:  Das Postamt 2 im Fliegerhorst durch Fliegerangriff schwer beschädigt. Einstellung des Dienstbetriebs beim Postamt 2.

5. April: Wiederaufnahme der Briefzustellung im Stadtgebiet.

6. April 1945: Erstmalige Besetzung Crailsheims, Post­amt durch Amerikaner besetzt. Post- und Fernsprech­betrieb eingestellt.

11. April 1945:  die Stadt wird von deutschen Truppen zurückerobert.

20. April: Jagstbrücke und beide Bahnübergänge werden von deutschen Pionieren gesprengt.

20. April 1945: Stadt nach Artilleriebeschuss und Brand der Innenstadt von Amerikanern eingenommen. Das Postgebäude bleibt bis 6. Oktober 1945 besetzt.

 

20. August 1945: Wiederaufnahme des Postverkehrs in beschränktem Umfange. Beförderung der Briefe durch Kuriere. Vom 20. bis 31. August 1945 wurden nur 279 RM an Postgebühren eingenommen.

21. August 1945: Aufnahme des Fernsprechdienstes mit Teilnehmern der amerikanischen Zone.

1. Septmber1945:  Erste Lieferung der in Washington gedruckten Briefmarken.

Briefverkehr auf US-Zone von Württemberg-Baden ausgedehnt.
Wiederaufnahme der Briefzustellung im Stadtgebiet.


24. September 1945 die Bahnpost Ulm–Crailsheim ver­kehrt  wieder wöchentlich dreimal hin und zurück.

8. Oktober 1945: Wieder täglich Bahnpost-Fahrten Ulm-Crailsheim.

22. Oktober 1945: Aufnahme des Bahnpostbetriebs Crailsheim–Lauda.


20. November 1945 erstmalige Bahnpost von Nürn­berg.


8. Februar 1946 Beschlagnahme sämtlicher Postsen­dungen durch 2 amerikanische Offiziere, ohne Angabe des Grundes.


1. Mai 1947: die Landkraftpost verkehrt täglich.

15. März 1948:  Paketzustellung mit Postpaketauto.
 

1947 bis 1949 Jagstbrückenbau (Einweihung beim Frän­kischen Volksfest 1949
 

1. März 1949 Einführung des 2. Briefzustellganges.

14. März 1949 Paketzustellung werktäglich zweimal.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Ziegler