Crailsheim-Zeitgeschichte eine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Ziegler gewünschte Kapitel bitte anklicken
Crailsheim-Zeitgeschichteeine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Zieglergewünschte Kapitel bitte anklicken

1885 Notizen
Fränkischer Grenzbote, Crailsheim, 6. September 1885
Aus Stadt und Land: Lokomotiv –Missgeschick

Heute vormittag traf die auf dem Bahnhof beschäftigte Rangiermaschine „Geislingen“ das Missgeschick, dass sie hart an der Eisenbahnbrücke entgleiste. Glücklicherweise grub sie sich, ohne die Brücke zu beschädigen, so tief in das daselbst sehr abschüssige Erdreich ein, dass ein Absturz nicht stattfinden konnte. Und ihre Hebung erfolgen kann. Das Vorkommnis zieht selbstverständlich Beschauer in Masse an.

Fränkischer Genzbote, Crailsheim, 8. September 1885
Die am Mittwoch vormittag an der Eisenbahnbrücke entgleiste Rangiermaschine „Geislingen“ wurde am gestrigen Nachmittag nach den angestrengtesten Arbeiten und mittelst Vorspann von 3 Lokomaotiven wieder auf die Bahngleise gebracht. Ganz ohne Beschädigung an der Brücke und der Maschine ist es bei der Entgleisung nicht abgegangen, indessen hätte der Vorgang noch schlimmer ausfallen können; auch das Dienstpersonal kam mit dem Schrecken davon.

Fränkischer Grenzbote, 12 November 1885
Gestern abend entgleiste der Güterzug 866, der um 8 Uhr hier ankommen sollte, zwischen Wallhausen und Satteldorf, infolge dessen die Hilfe der Reparaturwerkstätte gerufen werden mußte. Der Personenzug 106 mußte in Wallhausen warten, bis der Güterzug gehoben war wodurch beide erst zwischen ½ 2 und 2 Uhr hier ankamen. Die Entgleisung wurde dadurch herbeigeführt, dass die abends 7 Uhr in Wallhausen ausgeladene, dem Handelsmann Bär hier gehörige Kuh ihrem Führer austriß und aufs Feld und auf die Gleise sprang, wo sie dem obigen Güterzug entgegenkam und gänzlich zerissen wurde.
 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Ziegler