Crailsheim-Zeitgeschichte eine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Ziegler gewünschte Kapitel bitte anklicken
Crailsheim-Zeitgeschichteeine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Zieglergewünschte Kapitel bitte anklicken


Chronik  1874

 

Die Monate bitte links anklicken.

Januar

Freitag, 2. Januar
Der Bauplan für den Stadtteil zwischen Stadt und Bahnhof ist auf dem Rathaus zur öffentlichen Einsicht ausgelegt. Einsprüche innerhalb von acht Tagen möglich.

Dienstag, 6. Januar
Lieder-Kranz: Gesellschaftsabend mit Christbaum und Lotterie, 7,1/2 Uhr.

Freitag, 9. Januar
Aufforderung der Militärpflichtigen des Geburtsjahrgangs 1854 zur Eintragung in die Stammrolle im Stadtschultheißenaamt.  Sachs.

Samstag, 10. Januar
Reichstagswahlen
Der bisherige Abgeordnete des Wahlkreises, Hermann, Fürst zu Hohenlohe-Langenburg, wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt.


Januar

Samstag, 10. Januar 1874
Reichstagswahlen
Der bisherige Abgeordnete des Wahlkreises, Hermann, Fürst zu Hohenlohe-Langenburg, wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt.

Bahnhof Crailsheim

Das Kgl. Eisenbahn-Hochbauamt Crailsheim

 schreibt Bahnhofs-Hochbauarbeiten aus:
 und zwar für:
- Verwaltungsgebäude

- Bayrischen als auch Württembergischen Güterschuppen
- Locomotiv-Rotunde

- Wohngebäude für Wagenmeister und 2 Weichenwärter

- Nebengebäude an der Zufahrtsstraße
- Passagier-Abtritt.

- Kohlenbehälter
- Trottoir und Rampen.

Abgabetermin Donnerstag, 15. Januar 1874.


Sonntag, 11. Januar
Metzelsuppe  bei guten Getränken.
Stahl zum „Engel“

Montag, 12. Januar
Plenarversammlung Turngemeinde Crailsheim 8 Uhr im Vereinslokal.
- Stockfisch, frisch gewässert, bei J.F. Welch.
- Falsche Fünffrankenstücke sind im Umlauf. Sie zeigen das Bildnis Napoleons und die Jahreszahl 1870.

Dienstag, 13. Januar
Ankündigungen:
- Oberstagsball am 18. Januar bei Popp zum Falken.
- Leichen-Verein Plenarsitzung am Donnerstag, 18 Uhr, nachmittags 2 Uhr.
- Bauplätze zum Verkauf: Nach Festlegung der Baulinie in der Bergwerkstraße biete ich auf meinem Grundstück solche an.
Brunnen für weiches Trinkwasser und Gartenanlagen möglich. A. Narr.
- Geschäftseröffnung als Schumacher, Heinrich Feuchtmüller, bei Bäuerlein, gegenüber der kath. Kirche.

Freitag, 14. Januar
Erlass der Königl. Württ. Regierung zur Umrechnung bisherige Maße in den Güterbüchern in das Metermaß.

Samstag, 17. Januar
Programm zur Einweihung der neuen Jaxtbrücke und Eröffnung der Gasbeleuchtung
am 17. Januar:
Festzug zur Jaxtbrücke, Rede mit Musik, Marsch zum Bahnhof.
Abends 7 Uhr Bankett in den Lokalen des Gasthofes Lamm.
Die Einwohnerschaft wird ersucht, durch Beflaggung den Tag zu würdigen.
Stadtschultheiß Sachs.

Dienstag, 20. Januar
- Das Königliche Kriegsministerium fordert Freiwillige zum Eintritt in die Unteroffiziersschulen auf. Ausbildungsdauer  drei Jahre. Zugesichert wird u.a. gründliche schulische Ausbildung.
- Die Stollwerckschen Brustbonbons aus Köln sind in Crailsheim bei Christoff Stock erhältlich.

Donnerstag, 22. Januar
- Amerikanische, geschälte süße Aepfelschnitze und gedörrte Neckarzwetschgen
empfiehlt Ls. Strebel.
- Guten amerikanischen Speck mit Fleisch durchwachsen empfiehlt Carl Mayer, Sailer in der langen Gasse.

Samstag, 24. Januar
- Geschäftseröffnung August Freitag hat im elterlichen Haus sein Geschäft als Küfer eröffnet.
- Johann Walther, Sattler und Tapezier,   empfiehlt seine aus Seegras und Stroh gefertigten Türmatten.
- Heinrich Kaufmann aus Ellwangen, Bank- und Wechselgeschäft,  kündigt an, dass er sich allwöchentlich am Freitag im Gasthof Lamm  zum An- und Verkauf von Wertpapieren aufhalte.
- Am Sonntag Zwiebelkuchen bei Bäcker Knauer.

- Montag, 26. Januar
Tagesordnungspunkte der bürgerlichen Collegien:
Fußweg zwischen Bahnhof und Stadt.
Umwandlung der jüdischen Confessionsschule in eine städtische Volksschule.

Dienstag, 27. Januar
- Schützengilde, Versammlung, Abends  im Gasthaus zum Schwanen.

Samstag, 31. Januar
- Anzeige: W. Bentele. Pract. Zahnarzt aus Ulm, ist vom 6. Februar an einige Tage im Gastgaus z.Schwanen in Crailsheim zu sprechen.  
  

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Ziegler