Crailsheim-Zeitgeschichte eine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Ziegler gewünschte Kapitel bitte anklicken
Crailsheim-Zeitgeschichteeine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Zieglergewünschte Kapitel bitte anklicken

Übersicht über die Hilfssendungen aus Worthington 1948

6. Februar 1948: Erste Kleiderspende. Anfang Januar in 121 Seesäcken in Bremerhaven angekommen, am 6. Februar 1948 in Crailsheim feierlich empfangen, ab 11. Februar 1948 verteilt.
31. März 1948: Verlosung der Pelzkleidung der ersten Hilfssendung.
31. März 1948: Samen für Kleingärtner. Verteilung hauptsächlich am 5. und 6. April im damaligen Rathaus in der Spitalstraße.

31. März 1948: Saathafer für Landwirte. Rund 350 Kilo von der Nobles County Crop Improvement Association wurden vom Ortsobmann der Crailsheimer Landwirte an vier landwirtschaftliche Betriebe und das Landwirtschaftsamt für Anbautests weitergeleitet.
 

26. April 1948: Verteilung der Spende der Worthington High School. Es handelte sich um 16 große Postpakete mit Schulmaterialien und anderen Geschenken für die Schüler der Ober- und Mittelschule.

17. Juli 1948: Ausrüstung für eine Säuglingsstation. Übergabe am 12. Oktober 1948 an die Säuglingsstation im Kreiskrankenhaus. Die enthaltenen Bekleidungsstücke wurden in Crailsheim mit Kleidersendungen verteilt.

17. Juli 1948: Zweite Kleidersendung. Es handelte sich um die am 7. Mai 1948 in der Stadt Worthington durchgeführte Sammlung, die in Crailsheim in 128 Seesäcken ankam und Juli/August an Antragsteller verteilt wurde.

10. September 1948: Saatgut-Leinensäcke. Die Farmer bekamen ihr Mais-Saatgut in Leinensäcken, die von guter Qualität waren. Sie lieferten 1.500 Stück in Worthington im Rathaus ab. Von der American Laundry in Worthington wurden sie gebleicht und gewaschen und Ende Juni auf den Weg gebracht. In Crailsheim kamen sie im November an.

Die Farmer bekamen ihr Mais-Saatgut in Leinensäcken, die von guter Qualität waren. Sie lieferten 1.500 Stück in Worthington im Rathaus ab. Von der American Laundry in Worthington wurden sie gebleicht und gewaschen und Ende Juni auf den Weg gebracht. Nachdem eine vorgeschlagene Verarbeitung zu Arbeitsanzügen nicht wirtschaftlich war, wurden sie im November an Interessierte ausgegeben.

 

10. Oktober 1948: Dritte Kleidersendung. Im Mai/Juni hatten die Farmer der Umgebung von Worthington mit ihren Saatsäcken auch Kleidung gesammelt. Diese und Nachzügler

aus Worthington brachten diese - kleinere - Sendung zustande, die im Sommer auf den Weg gebracht wurde und im Laufe des November in Crailsheim verteilt wurde. In die Verteilung flossen auch die von Frauen in Worthington und Crailsheim instandgesetzten Kleidungsstücke aus den vorhergehenden Sammlungen ein.

 

November 1948: Seifenspende des Kiwanis-Clubs. Die 49 Kisten Kernseife - rund eine Tonne - gingen im November 1948 in Crailsheim ein. Die 3.920 großen Riegel Waschseife wurden wie folgt an alle Haushalte verteilt: Alleinstehende = ein halbes Stück, Familien bis zu drei Personen = ein Stück, Familien mit mehr Personen = zwei Stück.

November 1948: Bibeln - Neue Testamente. Die jeweils knapp 500 Exemplare wurden am 1. Adventssonntag im Anschluss an die Gottesdienste verteilt.

 

Dezember 1948: Spende der Worthington Grade School für das Weihnachtsfest. Am 24. Oktober wurden die Pakete abgeschickt und kamen noch rechtzeitig in Crailsheim an.

 

Bei den Kleidersendung fielen auch zahlreiche Stücke an, die wegen Mängeln aussortiert wurden. Sie wurden von mehreren Frauengruppen - darunter auch kirchliche - in gemeinschaftlicher Arbeit instandgesetzt und den folgenden Sendungen beigegeben.

Juli 1949
Im Juli 1949 trafen in Crailsheim noch 19 Postpakete
mit
Kleidungsstücken ein. Sie stammten aus den Kleidersammlungen- die aber erst noch ausgebessert werden mussten. Sie wurden in Crailsheim an Bedürftige verteilt.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Ziegler