Crailsheim-Zeitgeschichte eine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Ziegler gewünschte Kapitel bitte anklicken
Crailsheim-Zeitgeschichteeine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Zieglergewünschte Kapitel bitte anklicken

Bürgermeister nach 1815



Stadtschultheiß

  810–1813: Georg Andreas Eychmüller


1813–1815: Baumann, Amtsverweser


1815 - 1856    Johann Friedrich Faber


1856 – 1867    Gottlob Nagel

1867 – 1899    Leonhard Sachs  (1843 – 1899),
verh. Seit 1874 mit Elisabeth Maria Feldner, Tochter des Crailsheimer Gastwirts Johann Eberhard Feldner.
Sachs war auch Standesbeamter und Landtagsabgeordneter.
1889, 1892, 1895 jeweils wiedergewählt.

In seine Zeit fällt auch die starke Erweiterung der Leonhard Sachs Schule.

1899 – 1910    Hugo Sachs (1870 – 1910),
 seit 1892 Assistent,  ab 1896 Ratschreiber.

1911 – 1945    Friedrich Fröhlich (1880 - 1964),
seit 1902 städtischer Beamter der Stadt Crailsheim, davor 1906 – 1911 Beamter der Stadt Stuttgart.
1911 Gemeinnützige Baugenossenschaft – bis 1933 entstehen 400 Wohnungen.
Durch städtische Notstandarbeiten gibt es bis 1931 keine Wohlfahrtsempfänger in Crailsheim.
1934 Durchführung der Jagstkorrektur.

Ab 1935 ist die Bezeichnung Bürgermeister.

1945 – 1946    Wilhelm Gebhardt (1897 – 1974),
seit 18.3.1933 Mitarbeiter der Stadtverwaltung Crailsheim, Obersekretär, dann Stadtinspektor. Wurde am 17. Mai von den Amerikanern eingesetzt und im Frühjahr 1946 wegen NSDAP-Mitgliedschaft entlassen.

1946 – 1948    Fritz Schatz,
in seine Amtszeit fällt die aktive Bemühung um die Adoption durch die amerikanische Stadt Worthington.

1948 – 1962    Wilhelm Gebhardt.
Nach seiner Entnazifizierung als Mitläufer konnte er sich um das Amt des Bürgermeisters bewerben und wurde mit großer Mehrheit gewählt. Auch seine Wiederwahl 1954 ist erfolgreich. 1962 tritt er in den Ruhestand.

1962 – 1982    Hellmut Zundel.
Ab 1972 ist die Amtsbezeichnung Oberbürgermeister, Crailsheim wird große Kreisstadt.
1969 Städtepartnerschaft mit Pamirs (Frankreich)

In seine Amtszeit fallen diese Eingemeindungen.
1971 Tiefenbach, Onolzheim, 1972 Roßfeld, Jagstheim, 1973 Westgartshausen,
1975 Goldbach, Triensbach, Beuerlbach.

1979 Ansiedlung von Procter & Gamble


1982 -1983    Helmut Maaß (kommissarisch)

1983 – 1991    Karl Reu
1984 Inbetriebnahme des Zentralen Omnibusbahnhofs und des neuen Postamtes.

1991 – 1999    Georg Schlenvoigt
1998 I. Bauabschnitt Nordwest-Umgehung fertiggestellt.

1999- 2009     Andreas Raab
2000 Städtepartnerschaft mit Bilgoraj (Polen) und Jubarkas (Litauen).

2009 – 2010    Harald Rilk (kommissarisch)
ab 2010           Rudolf Michl

1. Februar 2018      Dr. Christoph Grimmer                  ( Abitur in Crailsheim,   Beruftätigkeit in Hamburg)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Ziegler