Crailsheim-Zeitgeschichte eine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Ziegler gewünschte Kapitel bitte anklicken
Crailsheim-Zeitgeschichteeine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Zieglergewünschte Kapitel bitte anklicken

In einem Rückblick beschreibt Bürgermeister Gebhardt 1956 in einem
Bericht an das Bundesministerium für Wohnungsbau

Ziele der Wiederaufbau-
Planung

Wobei dies auch ein Bericht ist: So haben wir es dann auch gemacht!:

-  Schaffung eines ansprechenden Stadtbildes durch einen maßstäblich

richtigen Wechsel von Straßenräumen und Plätzen mit Beschränkung der Stockwerkzahlen.

- Betonung der Hauptstraßen durch größere Stockwerkszahl und damit größere Gebäudehöhen.

- Beibehaltung des städtebaulichen Prinzips der mittelalterlichen Stadt.

- Auflockerung der engen Innenstadt, so dass helle, gesunde Wohnun­gen geschaffen werden konnten.

- Zusammenziehung der einzelnen Bauten in Baublöcke und Beseitigung der Bauwicke (Gänge zwischen den Häusern).

- Verbreiterung der vorhandenen Straßen zur besseren Verkehrsführung und Neuanlegung von zusätzlichen Straßen.

- Zusammenlegung der Handwerksbetriebe und der Verkaufsgeschäfte an den Hauptstraßen.

- Schaffung von Wirtschaftswegen hinter den Geschäftshäusern an den Hauptstraßen, um diese von dem Warenzubringerverkehr zu entlasten.

- Herausnahme von reinen Wohngebäuden und landwirtschaftlichen Betrieben aus der Innenstadt und Ansiedlung an den Stadtrand, um den Geschäften und Handwerksbetrieben mehr Raum zu bieten.

-  Freihaltung  Grüngürtels soweit möglich entlang der ehemaligen Stadtmauer, um den alten Stadtkern herauszuschälen.
 

-  Erhaltung der mittelalterlichen Baudenkmäler (Stadtmauer, Türme) an einzelnen Stellen, verbunden mit Vorschriften für bestimmte Bauaus­führung in deren Nähe.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Ziegler