Crailsheim-Zeitgeschichte eine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Ziegler gewünschte Kapitel bitte anklicken
Crailsheim-Zeitgeschichteeine Internetseite von Dr.rer.pol.Armin Zieglergewünschte Kapitel bitte anklicken

TSV Crailsheim

Ich habe kürzlich die 1986 erschienen Festschrift „140 Jahre TSV Crailsheim 1846 e.V." erhalten und möchte einige Daten aus der lebhaften Geschichte des TSV daraus festhalten
und zwar zum ausführlich dargestellten Jahr 1984:


- Der Turm und Sportverein Crailsheim wurde 1846 gegründet.

- Bis 1939 wurden hauptsächlich Turnen, Fußball, Radfahren und Leichtathletik betrieben.
- Die wesentliche  Erweiterung  der Sparten erfolgte erst in den Nachkriegsjahren.


Das Jahr 1984
 

- 1984 hatte der Verein 2 609 Mitglieder und 16 Abteilungen (siehe unten).
- Sie wurden von 85 ehrenamtlichen und 26 nebenberuflichen Übungsleitern betreut.   

- Hervorgehoben wird die Bedeutung von dem Behinderten- und Versehrtensport.
 -Aber auch der Tanzsport bekam  eine Abteilung – betreut von Renate Vogelsang.
 (Basketball als Mannschaftssport kam erst 1986  hinzu).

Der Verein war 1984 der größte Verein im Landkreis Schwäbisch Hall.

Vorsitzender war Eugen Strecker, seine Stellvertreter waren Hermann Bachmaier, Otto Fessel und Robert Stängle. Die Kasse betreute Harald Schock, Schriftführer war Wolfgang Weber. Sportleiter Walter Philipp, Technischer Leiter Karl-Heinz Schäfer, Jugendleiter Peter Kröper. Versehrtensport Helmut Utz.

Die Abteilungen 1984 (in der Reihenfolge ihrer Mitgliederzahlen):

Tennis,
Fußball,

Turnen,
Ski,
Leichtatthletik,
Schwimmen,

Tischtennis
Judo

Handball
 Volleyball

Tanzsport Fechten

Faustball Versehrtensport Baskettball Radfahren

In der Festschrift wird die enge Verbundenheit mit dem Stirmlinger-Quartett gewürdigt, das 1953 sein 25jähriges Jubiläum gefeiert hatte.
 

Von mir  sei hinzugefügt, dass die Faschingsveranstaltungen des TSV und die Beiträge zum Volksfestumzug in meiner lebhafter Erinnerung sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Armin Ziegler